Daniel Menz
Softwareentwickler

Während meiner Abschlussarbeit wurde ich bei PENTASYS richtig gut betreut.

Standort: 
München
Bei PENTASYS seit: 
2014
Profil: 
Analyse fachlicher und technischer Anforderungen zur Weiterentwicklung einer individuellen Softwarelösung.
Ausbildung/Werdegang: 
Ich habe an der Hochschule Augsburg Wirtschaftsinformatik studiert. Dabei habe ich mich auf die Bereiche Requirements Engineering, E-Commerce und Business Intelligence fokussiert. Hier bei der PENTASYS bilde ich mich stets durch externe und interne Workshops, z.B. in den Bereichen Anforderungsmanagement oder auch Softwarearchitektur, weiter.
iOS vs. Android? Hauptsache kein Windows Mobile!

Daniel Menz im Gespräch

WIE WURDEN SIE AUF PENTASYS AUFMERKSAM?

Auf der Jobbörse der HS-Augsburg habe ich nach Abschlussarbeiten gesucht und interessante Themenvorschläge gefunden.

WIE LANGE HAT ES GEDAUERT ZWISCHEN ERSTGESPRÄCH BEI PENTASYS UND START DER ABSCHLUSSARBEIT?

Die Bewerbung für meine Abschlussarbeit habe ich ca. Mitte Februar abgeschickt und schon Anfang April habe ich bei der PENTASYS angefangen. Es waren also nur ein paar Wochen, bis klar war, dass ich hier meine Abschlussarbeit schreiben kann.

WELCHES THEMA HATTE IHRE ABSCHLUSSARBEIT?

Web-GUI-Frameworks im mobilen Bereich.

Wie war die Betreuung (fachlich, menschlich)?

Mein Betreuer war für mich stets erreichbar und wir hatten auch unsere regelmäßigen Treffen. Fachlich war die Betreuung super, ich konnte mich nicht nur mit meinem Betreuer, sondern auch mit anderen Experten aus verschiedenen Teams besprechen.

Wie wichtig war für Sie das Unternehmensumfeld bei der Erstellung der Abschlussarbeit?

Für mich persönlich war es schon wichtig, die Abschlussarbeit bei einer Firma zu erstellen. Ich wusste, ich konnte so von der fachlichen Expertise, aber auch von den Erfahrungen bereits absolvierter Abschlussarbeiten profitieren.

Würden Sie sagen, dass sich das Umfeld positiv auf die Endnote ausgewirkt hat?

Dadurch, dass ich Zugriff auf Experten hatte, die sich seit Jahren mit Themen wie Webapplikationen, Frameworks und den unterschiedlichsten Endgeräten auseinandersetzen, konnte ich in der Abschlussarbeit auf Themen eingehen, die ich alleine nicht so genau betrachtet hätte.

Würden Sie alles noch einmal so machen?

Ja.

Was möchten Sie zukünftigen „Abschlussschreibern“ empfehlen?

Es ist eine tolle Gelegenheit, um bei seiner Abschlussarbeit unterstützt zu werden und gleichzeitig einen potenziellen Arbeitgeber kennen zu lernen.
Die PENTASYS bietet die Chance, sich vollkommen auf das Thema zu konzentrieren, man hat keine Ablenkung durch andere Tätigkeiten für die Firma und erhält trotzdem Unterstützung von Profis. Außerdem ist es eine Möglichkeit, um einen Einblick in das Unternehmen zu bekommen und eine Gelegenheit für beide Seiten sich kennen zu lernen.

Was machen Sie aktuell bei PENTASYS?

Analyse von fachlichen und technischen Anforderungen (Requirements Engineering), Konzeption von Lösungsvorschlägen und Unterstützung bei der Aufwandsschätzung, zur Erweiterung des Online-Kundenportals eines großen Telekommunikationsanbieters.

Die Bewerbung für meine Abschlussarbeit habe ich ca. Mitte Februar abgeschickt und schon Anfang April habe ich bei der PENTASYS angefangen.
Ich konnte so von der fachlichen Expertise, aber auch von den Erfahrungen bereits absolvierter Abschlussarbeiten profitieren.
Die PENTASYS bietet die Chance, sich vollkommen auf das Thema zu konzentrieren …