Datenschutzhinweise zur Verarbeitung der Bewerberdaten

Einleitung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Anstellung in unserem Unternehmen. Mit den nachfolgenden Informationen unterrichten wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Bewerberdaten.

Verantwortliche Stelle/Dienstanbieter im Sinne der relevanten Vorschriften:
PENTASYS AG
Rüdesheimer Str. 9
80686 München

Vertretungsberechtigte Vorstände:
Rüdiger Azone (CEO), Margit Cabolet, Dr. Lothar Ludwig, Thomas Worofsky

1. Personenbezogene Daten

Der Begriff der personenbezogenen Daten ist im Bundesdatenschutzgesetz definiert. Dabei handelt es sich um Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Darunter fallen also beispielsweise Ihr bürgerlicher Name, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer oder Ihr Geburtsdatum.

2. Bewerbung

Sie können sich auf elektronischem Wege über das Bewerbungsformular bei unserem Unternehmen bewerben. Ihre Angaben werden wir selbstverständlich ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung verwenden und nicht an Dritte weitergeben. Bitte beachten Sie, dass unverschlüsselt übersandte Bewerbungen per E-Mail nicht zugriffsgeschützt übermittelt werden.

a) Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Bewerbung übermittelt werden, ist Art. 88 Abs. 1 DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG.

b) Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient allein der Bearbeitung und Bewertung der Bewerbungsunterlagen in Bezug auf die Eignung für eine Beschäftigung bei der PENTASYS AG. Jegliche über diesen Zweck hinausgehende Verwendung bedarf einer gesonderten Einwilligung sofern die Verarbeitung nicht bereits aufgrund eines Gesetzes oder einer anderen Rechtsvorschrift zulässig oder angeordnet ist.

c) Dauer der Speicherung
Bewerberdaten werden grundsätzlich spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsprozesses gelöscht.
Ausgenommen hiervon sind die Daten der Bewerber, die eine Einwilligung zur weiteren Speicherung der Daten erteilt haben. Bei diesen Daten wird nach Ablauf von zwei Jahren geprüft, ob ein Erfordernis für eine weitere Speicherung besteht. Ansonsten werden die Daten gelöscht.

d) Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Bewerberinnen und Bewerber können der Speicherung ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In diesem Fall werden die Daten nach Ende der Zweckbestimmung und Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

3. Belehrung Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DS-GVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art.18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG.

a) Belehrung zum Beschwerdemöglichkeit
Sie haben zudem das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren.

b) Belehrung zum Widerruf bei Einwilligung
Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutzgrundverordnung, als vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

c) Recht im Falle einer Datenverarbeitung zur Betreibung von Direktwerbung
Sie haben gem. Art. 21 Abs.2 DSGVO das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten einzulegen. Im Falle Ihres Widerspruchs gegen die Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Bitte beachten Sie, dass der Widerspruch erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen die vor dem Widerspruch erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

d) Hinweis auf Widerspruchsrecht bei Interessenabwägung
Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf eine Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns beschrieben verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe erläutern.

4. Datenschutzbeauftragter

Bei Fragen zum Thema Datenschutz steht Ihnen unser Datenschutzbeauftragter gerne zur Verfügung:
persönlich/vertraulich
Herr Gerhard Trat
PENTASYS AG
Rüdesheimer Str. 9, 80686 München
E-Mail: Datenschutz@pentasys.de

5. Änderungen der Datenschutzhinweise

Wir behalten uns das Recht vor, diese Datenschutzhinweise jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu ändern. Derzeitiger Stand ist 24.05.2018.
Ausführliche Informationen zum Datenschutz in Bezug auf die Nutzung der PENTASYS Karrierewelt finden Sie hier: Datenschutzhinweise